Hybridfortbildung zum*zur Stimmglück-Atemtrainer*in
 

Image by Brett Jordan

Wenn Sie Menschen helfen möchten,

  • Eine gesunde Atemtechnik zu erlernen

  • Mehr Energie im Alltag zu haben

  • Inneren Stress zu reduzieren

  • Aufrichtung und Stimme zu verbessern

  • Sich besser zu fühlen,

sind Sie hier genau richtig. Ob als weiteres berufliches Standbein, im bestehenden Beruf oder ehrenamtlich - hier erfahren Sie einen einfachen und seit über 100 Jahren erfolgreich erprobten Weg, wie Sie das Leben vieler Menschen effektiv verbessern können

✅ Für wen?

Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Long Covid, Entspannungsbedürftige, die einfach mal etwas für sich selbst tun wollen oder Sänger*innen und Sprecher*innen, die gern mal ein Reset für ihre Atmung haben möchten.

Ich stehe Ihnen mittels atem- und vokalpädagogischer Methoden und mit praktischen Atemübungen bei der Herausforderung zur Seite, Ihre vegetative Atmungsfunktion zu stärken und Ängste abzubauen, Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und Ihren Alltag hoffentlich wieder häufiger genießen zu können.

✅ Was? - Arbeitsweise

Mittels stimmtherapeutischer und atempädagogischer Methoden aus dem Konzept Schlaffhorst-Andersen lernen Sie die Atemtechnik für eine physiologische Ruheatmung. Die Übungen regen eine tiefe, unwillkürliche Einatmung an, können die Lösung von Sekret in den Bronchien begünstigen und haben zudem eine beruhigende, ungünstige Spannungen ausgleichende Wirkung. Weiterhin lernen Sie diverse Atemübungen, die die Leistungsfähigkeit Ihrer Atemmuskulatur erhöhen können und die Atemwege weit halten.

 

  • Körper- und Atemwahrnehmung

  • Erarbeitung einer physiologischen Ruheatmung

  • Klientenzentriertes Atemtraining

  • Tönen und ggf. Singen einfacher beruhigender Lieder zur Atemvertiefung (Es ist nicht notwendig, Singen zu können)

  • Übungen zur Regeneration von Atmung, Körper und Stimme nach Konzept Schlaffhorst-Andersen

  • Aufklärung über die Atemfunktionen zum Abbau von Ängsten - Aufbau von neuem Vertrauen in die vegetative Atemfunktion

  • Ihre Wünsche an mich

✅ Erfahrung

In meiner stimmtherapeutischen Tätigkeit habe ich sowohl mit Menschen mit COPD, Parkinson als auch mit Vocal Chord Dysfunction gearbeitet. Seit April unterrichte ich mit großem Erfolg einige Long Covid Patient*innen in unterschiedlichen Stadien der Erkrankung. Nach wenigen Arbeitseinheiten waren deutliche Besserungen des subjektiven Wohlbefindens sowie einiger objektiver Parameter hinsichtlich der Atemtätigkeit festzustellen

Ich freue mich auf Ihre unverbindliche Anfrage an: info@stimmglueck.de

✅ Geht das auch über die Krankenkasse?

Falls die Probleme mit der Atmung auch Ihre Stimme beeinträchtigt, prüfen Sie die Möglichkeit einer Stimmtherapie. In dem Fall würden wir nach entsprechender Diagnostik einer Stimmstörung durch eine HNO/phoniatrische Ärzt*in auf deren Verordnung hin stimmtherapeutisch miteinander arbeiten, was bewegungs- und atempädagogische Inhalte mit einschließt.

Da ich zurzeit in meiner Privatpraxis und nicht in einer logopädischen Praxis mit Kassenzulassung arbeite, werden die Behandlungskosten leider nicht übernommen, wenn Sie gesetzlich versichert sind. Falls Sie eine ärztlich verordnete Therapie bei mir beginnen möchten, fragen Sie dennoch gern bei Ihrer Krankenkasse nach, ob diese Ihnen womöglich trotzdem einen Teil der Kosten erstattet.

Wichtiger Hinweis an der Stelle: Eine etwaige Kostenerstattung liegt immer in den Händen der Patient*innen. Ich rechne weder direkt mit einer PKV noch mit einer GKV ab, sondern ausschließlich mit den Patient*innen selbst.

Disclaimer

  • Falls Sie an einer Erkrankung leiden, die Sie stark einschränkt (Psychische Störung, Fatigue Syndrom, etc.), sprechen Sie bitte im Vorfeld mit Ihren ärztlichen und/oder therapeutischen Fachkräften ab, ob das Angebot zum jetzigen Zeitpunkt für Sie geeignet ist.

    • Achtsamkeitsübungen zur Atmung und das bewusste Wahrnehmen von Stimmvibrationen kann Sie teilweise stark auf die eigene Person zurückführen, sodass Sie sich selbst verstärkt wahrnehmen. Insbesondere beispielsweise bei Zwangs-, Angst- und/oder Panikstörung halten Sie bitte vorher Rücksprache mit Ihre*r Therapeut*in

    • Wenn Sie mir mitteilen, dass Sie unter Fatigue leiden, versuche ich die Übungen auf Ihre Leistungsfähigkeit anzupassen. Bei stark ausgeprägtem Fatigue ist dennoch dringend zu beachten, dass die Arbeit an der Atmung mitunter anstrengend sein kann. Entsprechend sollte eine Absprache mit etwaiger Ergotherapie erfolgen, inwiefern das Angebot in Ihr Fatigue-Management integriert werden kann bzw. auf das Pacing geachtet werden muss

  • Wichtig: Obgleich stimmtherapeutische Atem-, Körper- und Stimmübungen eine wohltuend ausgleichende Wirkung entfalten und die Atemtätigkeit im besten Fall verbessern und Sie zu mehr Energie führen können, ist das Angebot kein medizinisch-therapeutisches Gesundheitsangebot und verspricht weder Heilung noch Besserung bei gesundheitlichen Problemen.